Brandsimulationsanlage „Multifunktionaler Fire-Trainer“

Donnerstag, 23.08.2007, Drucksache 18/6824

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Jan Quast

Mit der Drucksache 18/6772 wurde der Bürgerschaft ein Antrag vorgelegt, in dem der Senat ersucht wird, „aus dem Volumen des Investitionsfonds Hamburg 2010 (SIP-Fonds) im Jahr 2008 Mittel in Höhe von 1 Mio. Euro für eine Brandsimulationsanlage ‚Multifunktionaler Fire-Trainer’ bereitzustellen.“ Die Antragsbegründung enthält bereits konkrete Kostenangaben zu den einzelnen Modulen.

In diesem Zusammenhang frage ich den Senat:

1. Wurde die Beschaffung der Brandsimulationsanlage „Multifunktionaler Fire-Trainer“ bereits ausgeschrieben?

- Wenn ja: Zu welchem Ergebnis ist die Ausschreibung gekommen?

- Wenn nein: Auf welcher Grundlage wurden die Kosten für die fünf Module in Höhe von ca. 4,28 Mio. Euro ermittelt?

2. Soll der über die aus dem SIP-Fonds bereit zu stellenden Mittel hinausgehende Betrag in Höhe von ca. 3,28 Mio. Euro im Rahmen einer Public-Private-Partnership ausschließlich privat finanziert werden?

- Wenn nein: In welcher Höhe und aus welchen Quellen sollen weitere öffentliche Mittel für die Beschaffung der Brandsimulationsanlage aufgebracht werden?

3. Welche privaten Unternehmen und Institutionen haben bereits eine Zusage erteilt, sich an der Finanzierung der Brandsimulationsanlage zu beteiligen, und mit jeweils welchem Betrag?

4. Ggf. welche weiteren privaten Unternehmen und Institutionen kommen als Finanzierungs-Partner in Frage?
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.