Betrunkene und randalierende Jugendliche in der S-Bahn nach Wedel

Montag, 16.04.2007, Drucksache 18/6109

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Jan Quast

Fahrgäste der Linie S 1 beschweren sich immer wieder über angetrunkene und randalierende Jugendliche, die am Wochenende mit der S-Bahn nach Wedel fahren, um dort in einer Großraumdiskothek einzukehren. Bereits im Zug würden nach Beobachtung von Fahrgästen alkoholische Getränke zu sich genommen, es werde herumgebrüllt und in derber Sprache Witze und Zoten gerissen. Zudem würden Fahrgäste durch alkoholisierte Jugendliche bedrängt. Mitreisende fühlten sich bedroht. Viele hätten inzwischen Angst, mit der S-Bahn zu fahren und fühlten sich allein gelassen, denn der S-Bahneigene Wachdienst oder die Polizei würden selten in Erscheinung treten.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:

1. Sind dem Senat die geschilderten Zustände auf der S-Bahnlinie 1 bekannt?

2. Wie viele Einsätze der Polizei und der Bundespolizei gab es im Zusammenhang mit auffälligen Jugendlichen in der S-Bahn bzw. im S-Bahn Umfeld auf dem Streckenabschnitt Hauptbahnhof – Wedel im Jahre 2006 und im ersten Quartal 2007?

3. Welche Maßnahmen wurden von Seiten der S-Bahn Hamburg GmbH, der Polizei Hamburg und der Bundespolizei in einzelnen unternommen, um die Zustände abzustellen?

4. Sind darüber hinaus weitere Maßnahmen geplant?

- Wenn ja, welche?

- Wenn nein, warum nicht?

5. Inwieweit wird die Einhaltung der Hausordnung der S-Bahn Hamburg GmbH durch Kräfte des Wachdienstes sichergestellt?

6. Gibt es von Seiten der S-Bahn Hamburg GmbH besondere Dienstanweisungen, die den Umgang der Sicherheitskräfte mit alkoholisierten oder randalierenden Personen regeln?

7. Inwieweit werden Personen, die sich nicht nach der Hausordnung und den allgemeinen Beförderungsbedingungen verhalten konsequent von der Weiterbeförderung ausgeschlossen?

8. Wie viel Sicherheitspersonal wird von der S-Bahn Hamburg GmbH an den Wochenenden auf der Linie S1 und insgesamt in Hamburg eingesetzt?

9. Erfolgt inzwischen eine lückenlose Videoüberwachung in den einzelnen Waggons der S-Bahn?

- Wenn ja, wo laufen diese Informationen auf und wie schnell kann im Einzelnen bei Bedarf reagiert werden?

- Wenn nein, warum nicht, bzw. wann wird die Videoüberwachung gestartet?
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.