Schlaganfallzentrum am Bethesda AK Bergedorf

Dienstag, 13.05.2008, Drucksache 19/

Kleine Anfrage der Abgeordneten Gerhard Lein, Christel Oldenburg, Ties Rabe

Seit geraumer Zeit bemüht sich das Bethesda AK Bergedorf, als Schlaganfallzentrum zertifiziert zu werden. Laut einem Bericht der „Bergedorfer Zeitung“ vom 08.05.08 gibt es dabei jetzt neue Probleme und möglicherweise neue Verzögerungen.


Ich frage deshalb den Senat:


1. Das BAKB hat die Zertifizierung als Stroke Unit (Schlaganfallzentrum) beantragt. Welche Institution zertifiziert das BAKB? Stimmt die Zeitungsmeldung, dass es eine neue Zertifizierungsgesellschaft gibt?

2. Laut Presse war die Entscheidung über die Zertifizierung für Mai angekündigt worden. Jetzt soll die Entscheidung verschoben worden sein. Ist diese Information richtig?

3.Wenn ja:
a. Wann soll die Entscheidung getroffen werden?
b. Warum hat es bei der Entscheidung Verzögerungen gegeben?

4. Ist es zutreffend, dass die Sozial- und Gesundheitsbehörde dem BAKB zugesagt hat, es werde schon jetzt wie ein Schlaganfallzentrum behandelt?

5. Ist es zutreffend, dass die für die Einsatzplanung der Hamburger Rettungswagen zuständige Feuerwehr-Leitstelle das BAKB abweichend von der Einschätzung der BSG nicht wie ein Schlaganfallzentrum behandelt?

6. Wenn ja: Warum handelt die Feuerwehrleitstelle anders als die BSG?

7. Sind Rettungswagen mit Schlaganfall-Patienten aus dem Raum Bergedorf und Umgebung in 2008 von der Feuerwehrleitstelle statt zum BAKB in andere Krankenhäuser geschickt worden?

8. Wenn ja:
a. Um wie viele Patienten handelt es sich?
b. Welche Krankenhäuser sind stattdessen angefahren worden?

9. Wie viele Schlaganfallpatienten sind seit Eröffnung des Neubaus des BAKB im BAKB behandelt worden (aufgeteilt nach Jahren)?

Ansprechpartner

Gerhard Lein

  • Seniorinnen und Senioren

Christel Oldenburg

  • Hamburg/Schleswig-Holstein

Ties Rabe

  • Schule

Referent/in

Dr. Oliver Trede

Dokumente

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.