Schule Zollenspieker

Montag, 29.10.2007, Drucksache 18/7255

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Gerhard Lein

„Die zweizügige Grundschule Zollenspieker ist derzeit auf einem Grundstück untergebracht, das im Hinblick auf Größe und Ausstattung nicht den maßgeblichen Anforderungen genügt: as Grundstück ist nur 2.000 qm groß, ein Teil des Un-terrrichts findet in Pavillons statt, die auf gemieteten Grundstücken errichtet wurden. Zudem gibt es räumliche Defizite in fast allen Bereichen: Klassenräume. Fachräume, Fachräume, Sammlungs- und Verwaltungsflächen sind zu klein, es fehlen eine Sporthalle, Gemeinschaftsflächen, Hausmeisterwohnung und Sportanlagen.“

So begann eine Vorlage vom 23.06.2000 an den Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Bergedorf, mit der auf Wunsch der damaligen Leitung der Schulbehörde die Einleitung eines B-Planverfahrens beantragt wurde, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine räumliche Erweiterung der Schule zu schaffen. Dieser B-Plan (Kirchwer-der 23) wurde sehr schnell und ohne Kontroversen von der Bezirksversammlung Bergedorf bearbeitet und gebilligt (Ende 2001) und am 07.03.2003 im HmbGVBl. veröffentlicht.

Seitdem ist an der Schule Zollenspieker aber nichts passiert. Vor kurzem wurde der Schule mitgeteilt, dass auch die mittlerweile von der Schulbehörde entwickelte Minimallösung (Bau einer Sporthalle) erneut verschoben werden soll.


Ich frage deshalb den Senat:

1. Wie haben sich die Schülerzahlen an der Schule Zollenspieker jeweils zum Schuljahresbeginn 1997 bis 2007 entwi-ckelt?

2. Wieviele Stunden Sportunterricht sind seit dem Schuljahr 2000/2001 pro Woche in den einzelnen Klassen auf Sportplätzen oder in Sporthallen erteilt worden?

3. Wie hoch ist der Anteil des tatsächlich erteilten Sportunterrichts gemessen an der Zielvorgabe „drei Sportstunden pro Woche“?

4. Welches sind die Gründe, dass der Bau einer Sporthalle jetzt erneut verschoben worden ist?

5.Sind in den letzten 10 Jahren durch die FHH Flächen zur Erweiterung der Schulen aufgekauft worden?

6. Wenn ja:
Wieviel Fläche insgesamt und zu welchem Gesamtpreis?

7. Was befindet sich heute auf diesen Flächen?

8. Welche Ausbaupläne hat die Schulbehörde zurzeit für die Schule Zollenspieker?

9. Welche der Zuge des B-Planverfahrens vorgestellten Maßnahmen sollen in den Jahren 2008 oder 2009 umgesetzt werden?

10. Auf welche der beim B-Planverfahren vorgestellten Maßnahmen soll aus heutiger Sicht der Schulbehörde verzich-tet werden?

Ansprechpartner

Gerhard Lein

  • Seniorinnen und Senioren

Referent/in

Dr. Oliver Trede

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.