Hochschulzugang ohne Abitur

Montag, 25.06.2007, Drucksache 18/6536

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Gerhard Lein

Bis zu ihrer Abwicklung Anfang 2005 bot die Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik (HWP) Studienmöglichkeiten für Menschen ohne Abitur. Seit dem 1. April 2005 ist das Department Wirtschaft und Politik (DWP) als Teil der Fakultät Wirtschaft- und Sozialwissenschaften der Universität Nachfolgeeinrichtung der HWP. Wie vorher die HWP bietet auch das DWP das Studium ohne Abitur an. Es gibt unterschiedliche Einschätzungen, ob sich seit Einrichtung des DWP die Studienchancen für Menschen ohne Abitur verbessert oder verschlechtert haben.

Deshalb frage ich den Senat:

1. Wie viele Bewerberinnen bzw. Bewerber gab es jeweils in den Jahren von 1997 bis 2007 für ein Studium ohne Abitur an der HWP bzw. dem DWP?

2. Wie viele dieser Bewerberinnen bzw. Bewerber sind jeweils in diesen Jahren zum Studium zugerlassen worden?

3. Welche Voraussetzungen müssen Menschen ohne Abitur zur Zeit für ein Studium am DWP erfüllen und welche Anforderungen werden zur Zeit bei den Aufnahmeprüfungen gestellt?

4. Wie unterscheiden sich die gegenwärtigen Voraussetzungen und Prüfungsanforderungen von denen, die für den Zugang zur HWP gestellt wurden?

5. Welche sonstigen Hochschulzugänge ohne Abitur gibt es an den Hamburger Hochschulen? Bitte auf die jeweilige Hochschule bezogen aufführen.

Ansprechpartner

Gerhard Lein

  • Seniorinnen und Senioren

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.