Richtigstellung einer CDU-Mitteilung: Einschulungsfeiern mit Großeltern sind in Hamburg möglich

Montag, 02.08.2021

Die Schulbehörde hat am 29. Juli die Hamburger Schulleitungen in einem Schreiben über die Organisation von Einschulungsfeiern informiert. Darin heißt es unter anderem, dass Schülerinnen und Schüler, Schulbeschäftigte sowie Eltern und weitere Angehörige an Einschulungsfeiern teilnehmen können. Darüber hinaus bittet die Behörde für Schule und Berufsbildung darum, möglichst vielen Angehörigen die Teilnahme zu ermöglichen. Über die Anzahl der Teilnehmenden bei Einschulungsfeiern entscheiden in Hamburg allein die Schulen unter Berücksichtigung ihrer Raumkapazitäten.

Dazu Nils Springborn, schulpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Einschulung ist für viele Kinder, Eltern und Großeltern ein ganz besonderer Tag. Daran ändert sich auch in Zeiten der Corona-Pandemie nichts, wenngleich die Rahmenbedingungen natürlich andere sind. Die Schulbehörde hat die Schulen bereits vergangene Woche ausdrücklich gebeten, die Teilnahme an den Feierlichkeiten nicht nur für Eltern, sondern auch für weitere Angehörige zu ermöglichen. Die verstärkte Information der Schulen, die die CDU-Fraktion beinhart einfordert, ist somit längst erfolgt.“

Ansprechpartner

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.