Startup-Heimat „tecHHub“: Hamburg schafft Raum für Innovation

Dienstag, 05.01.2021

Der Hamburger Senat hat heute angekündigt, am Vorhornweg in unmittelbarer Umgebung des Gründungs- und Forschungszentrums DESY Innovation Factory II ein zentrales Gebäude für Hamburger Startups und neu gegründete Technologieunternehmen zu errichten. Neben Büroflächen soll das 10.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche umfassende Gebäude zu rund 60 Prozent mit Laborflächen ausgestattet werden. Den Unternehmen aus den Bereichen Life Science, Medizin- und Biotechnologie bietet sich somit eine vielseitige Infrastruktur. Für das Projekt mit dem Namen „tecHHub“ werden 35 Millionen Euro aus dem Hamburger Wirtschaftsstabilisierungsprogramm bereitgestellt.

Dazu Hansjörg Schmidt, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Innovative Startups und Unternehmen brauchen Raum für Entwicklung und müssen sich untereinander vernetzen können. Das ‚tecHHub‘ bietet diese Voraussetzungen und bringt alles mit, damit erste Ideen Wirklichkeit werden können. Insbesondere die räumliche Nähe zum DESY mit dem Forschungscampus und der Röntgenlaser Forschungsanlage XFEL hilft, ein Ökosystem voranzutreiben, das Forschung, Lehre und Innovation in einzigartiger Weise miteinander verbindet. Mit der nun entstehenden Infrastruktur schaffen wir eine echte Startup-Heimat und ein stabiles Grundgerüst, auf das wir in Zukunft bauen können.“

Ansprechpartner

Hansjörg Schmidt

  • Medien
  • Wirtschaft und Innovation
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.