Farbanschlag auf Blaue Moschee: „Inakzeptable Form der politischen Auseinandersetzung“

Sonntag, 25.07.2021

Die Blaue Moschee an der Alster war in der Nacht zu Samstag Ziel eines Farbanschlags. Die Fassade des Gebäudes wurde von bisher Unbekannten unter anderem mit roten arabischen Schriftzeichen versehen.

Dazu Ekkehard Wysocki, religionspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Auch wenn die Hintergründe des Farbanschlags noch nicht vollends klar sind, scheint es sich um ein politisches Statement zu handeln. Ziel war offenbar auch das in der Moschee ansässige Islamische Zentrum Hamburg. So unterschiedlich die Sichtweisen auf das IZH auch sind: Das einzige Mittel zu gegenseitigem Respekt und Verständnis ist der Dialog. Wer im Schutz der Nacht anonym Parolen auf religiöse Einrichtungen schmiert, verlässt diesen Weg. Kein demokratisch denkender Mensch kann diese Form der politischen Auseinandersetzung gutheißen.“

Ansprechpartner

Ekkehard Wysocki

  • Eingaben
  • Kirchen und Religionsgemeinschaften
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.