5. Gesetz zur Änderung des Grundwassergebührengesetzes

Mittwoch, 12.06.2013, Drucksache 20/

Antrag der Abgeordneten Monika Schaal, Andreas Dressel, Jan Quast, Martin Schäfer, Barbara Duden, Mathias Petersen, Ksenija Bekeris, Metin Hakverdi, Andrea Rugbarth, Matthias Albrecht, Peri Arndt, Sven Tode, Sylvia Wowretzko, Brigitta Schulz und Fraktion

zu Drs. 20/8181
(Bericht des Haushaltsausschusses zu Drs. 20/7661
5. Gesetz zur Änderung des Grundwassergebührengesetzes)

Die Bürgerschaft möge beschließen:
Das Fünfte Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die Erhebung einer Gebühr für Grundwasserentnahmen (Grundwassergebührengesetz) – Drs. 20/7661 – wird mit folgender Änderung beschlossen:
§ 1 erhält folgende Fassung:
„§ 1 Absatz 3 Satz 1 des Grundwassergebührengesetzes vom 26. Juni 1989 (HmbGVBI. S. 115), zuletzt geändert am 21. Dezember 2010 (HmbGVBI. S. 707), wird wie folgt gefasst:
(3) Die Gebühr bemisst sich nach der insgesamt zulässigen Jahresförder-menge auf Grund des die Grundwasserförderung zulassenden Bescheides und beträgt
1. für die Förderung aus oberflächennahen Grundwasserleitern vom
1. Januar 2013 an 0,1339 Euro je Kubikmeter und vom 1. Januar 2014 an 0,1379 Euro je Kubikmeter und

2. für die Förderung aus tieferen Grundwasserleitern (elsterkaltzeitliche tiefe Rinnen und Obere und Untere Braunkohlensande) vom 1. Januar 2013 an 0,1442 Euro je Kubikmeter und vom 1. Januar 2014 an 0,1485 Euro je Kubikmeter.“

Ansprechpartner

Jan Quast

  • Haushalt

Monika Schaal

  • Umwelt und Energie

Matthias Albrecht

Peri Arndt

Ksenija Bekeris

  • Soziales

Andreas Dressel

Barbara Duden

  • Schule

Metin Hakverdi

  • PUA Elbphilharmonie

Mathias Petersen

Andrea Rugbarth

  • Mittelstand und Handwerk

Martin Schäfer

  • Gesundheit und Verbraucherschutz

Brigitta Schulz

Sven Tode

  • Wissenschaft und Forschung

Sylvia Wowretzko

  • Gesundheit und Verbraucherschutz

Themen

Dokumente

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.