Finanzierung der Maßnahme „Bau der bundesweit ersten vollständig barrierefreien Halle an der Bugenhagen-Schule in Hamburg-Alsterdorf“

Mittwoch, 25.09.2013, Drucksache 20/

Antrag der Abgeordneten Mathias Petersen, Jan Balcke, Martina Koeppen, Sören Schumacher, Juliane Timmermann, Jan-Hinrich Fock, Daniel Gritz, Annkathrin Kammeyer, Ali Simsek, Regina Jäck und Fraktion

Die Bugenhagen-Schule in Hamburg-Alsterdorf ist eine staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft und zählt zu den Einrichtungen des Bereichs Bildung der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Die Schule am Standort Alsterdorf ist geteilt in die Integrationsschule (als Grund- und Gesamtschule mit Integrationslerngruppen) und die Schule für Kinder mit besonderem Förderbedarf.
Hier soll die bundesweit erste vollständig barrierefreie Sporthalle als ein Modell-projekt entstehen, die dann zu 40 Prozent für die schulischen und zu 60 Prozent für die öffentlichen Bedarfe insbesondere für den Sport von Menschen mit Behinderung aus dem gesamten Stadtgebiet genutzt werden kann.
Vollständige Barrierefreiheit bedeutet, dass die Halle nicht ausschließlich rollstuhlgerecht ist, sondern auch den besonderen Bedarfen anderer Behinderungsformen angemessen ausgestattet wird. Neben beispielsweise breiteren Türen und Umkleideräumen, die Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern gerecht werden, sorgen weiterhin zum Beispiel eine Induktionsschleife, eine besondere Hallenakustik, Ton- und Lichtklingeln, Brailleschrift und ein besonderes Farbkonzept für die Türen dafür, dass sich u.a. Hör- und Sehgeschädigte, Gehörlose, Blinde und Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischen Erkrankungen optimal in der Halle zurechtfinden können.
Die Schaffung von vollständig barrierefreien Sporthallen ist ganz im Sinne der für Deutschland und Hamburg völkerrechtlich bindenden UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (BRK). Durch Art. 30 (5) a) bis e) BRK auch die gleichberechtigte Teilnahme und Teilhabe von behinderten Menschen am und im Sport flächendeckend umzusetzen. Nur durch eine für alle Behinderungsarten ausgerichtet Sportinfrastruktur kann sichergestellt werden, dass ein barrierefreier Zugang zu Sportstätten gewährleistet, ein umfassendes und spezifisches Sportangebot bereitgehalten und von behinderten Menschen wahrgenommen werden kann.
Um ein umfassendes Sportangebot für ganz Hamburg bereithalten zu können und den vollständig barrierefreien Baustandard zu vermitteln, ist es unerlässlich, dass es breit gefächerte Aus- und Fortbildungsangebote für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Lehrerinnen und Lehrer oder Architektinnen und Architekten und Ingenieurinnen und Ingenieure gibt. Aus diesem Grund wird über der Halle, d.h. im ersten Obergeschoss, ein Schulungszentrum entstehen, das vornehmlich an den Wochenenden für hamburg- oder bundesweite Bildungsangebote und Veranstaltungen genutzt werden kann.

Damit Hamburg eine Vorreiterrolle im vollständig barrierefreien Bauen und der Herstellung einer umfassenden Teilnahme und Teilhabe behinderter Menschen am Sport im Sinne des Art. 30 (5) BRK einnehmen kann, soll die Finanzierung der Baumaßnahme unterstützt und so die 60prozentige öffentliche und entgeltfreie Nutzung der Hallenzeiten für den Behindertensport sowie ein adäquates Aus- und Fortbildungsangebot abgesichert werden.
Die Evangelische Stiftung Alsterdorf hat durch kreative Finanzierungskonzepte, wie die Kampagne „Eine Million Bauherren gesucht“, durch die jeder sich durch eine kleine Spende an der Baufinanzierung beteiligen kann, eine hohe Eigenbeteiligung der Stiftung und verschiedene Darlehen die Gesamtbaukosten von rd. 5,5 Mio. Euro bis auf 1,2 Mio. Euro decken können.

Die Bürgerschaft möge beschließen:
1. Damit die bundesweit einmalige und erste vollständig barrierefreie Sporthalle an der Bugenhagen-Schule in Hamburg-Alsterdorf entstehen und sich die Freie und Hansestadt Hamburg als Vorreiterin bei der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung etablieren kann, wird der Senat ersucht, im Haushaltsplan 2013/2014, Haushaltsjahr 2013, die erforderlichen 1,2 Mio. Euro bereit zu stellen

2. Der Senat wird ersucht, der Bürgerschaft zeitgerecht über den Sach- und Planungsstand bei der Ausführung der Baumaßnahme an der Bugenhagen-Schule in Hamburg-Alsterdorf zu berichten.

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.