Solarbunker Wilhelmsburg

Mittwoch, 21.10.2009, Drucksache 19/4419

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Metin Hakverdi, Monika Schaal

Die FHH plant im Rahmen der Internationalen Bauausstellung auf einem Wilhelmsburg Flakbunker Europas größte Solarthermieanlage mit Wärmespeicher zu bauen.
In den Bunker soll zudem ein Blockheizkraftwerk installiert werden, das mit Biomasse Strom und Wärme erzeugt.

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat:

1. Wie ist der Zeitplan bzgl. der Neunutzung des Wilhelmsburger Flakbunkers? Wann sollen die Planungen abgeschlossen bzw. einzelne Maßnahmen umgesetzt werden?

2. In der Senatsantwort auf die Große Anfrage 19/2605 hier es zur Finanzierung des „Energiebunkers“, dass über Einzelheiten der Finanzierung noch nicht abschließend entschieden sei. Aus dem Titel 6610.971.01 sollten Mittel in Höhe von bis zu 4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.
Inwieweit ist über die Finanzierung des Projekts nunmehr eine Entscheidung erfolgt und in welcher Form?

3. Durch die Solarthermieanlage für Dach- und Südfassade, das Blockheizkraftwerk auf Biomassebasis und den saisonalen Wärmespeicher soll das benachbarte Weltquartier mit über 800 Wohnungen von SAGA GWG nahezu vollständig mit erneuerbarer Wärme versorgt und gleichzeitig ein Teil des benötigten Stroms erzeugt werden (vgl. Drs. 19/2605)
a. Welcher Brennstoff soll genutzt werden?
b. Woher soll der Brennstoff für das Kraftwerk kommen?
c. Gibt es bereits vertragliche Reglungen zur Brennstoffsicherung und wenn ja, für welche Zeiträume und mit wem bzw. wenn nein, wann und mit wem werden die angestrebt?
d. Wie wird der Brennstoff angeliefert, wo wird er angeliefert und wo gebunkert?
e. Welche Verkehre sind mit der Brennstoff-Anlieferung verbunden?
f. Wie und wo werden die Reststoffe (Schlacke, Filterstäube) entsorgt, verwertet, gelagert bzw. wohin werden sie transportiert?
g. Welche Emissionen vom Kraftwerk in welcher Höhe werden erwartet?
h. Welche Techniken und Standards werden zu ihrer Minimierung und Kontrolleeingesetzt?

4. Wie soll das Bunkerinnere genutzt werden? Welche Pläne bzw. Ergebnisse gibt es diesbezüglich?


Ansprechpartner

Metin Hakverdi

  • PUA Elbphilharmonie

Monika Schaal

  • Umwelt, Klima und Energie

Referent/in

Tricola Schmidt

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.