Willinks Park in Lokstedt (Lokstedt 59)

Freitag, 08.10.2010, Drucksache 19/7520

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Thomas Böwer, Monika Schaal

Durch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Lokstedt 59 sollen im Willinks Park die Voraussetzungen geschaffen werden, die heute brachliegenden Flächen für den Wohnungsbau zu nutzen.
Auf dem Grundstück befand sich früher eine Villa in einem parkähnlichen Garten.

Das Bebauungskonzept sieht die Errichtung von rund 70 Wohnungen in drei Baukörpern vor, die sich parallel zur Niendorfer Straße orientieren. Für die Stellplätze ist eine Tiefgaragenanlage vorgesehen.

Wir fragen den Senat:

1. Welche konkreten Planungen sind mit dem Vorhaben Lokstedt 59 – Willinks Park – verbunden und wie ist der aktuelle Sachstand bzgl. des vorhabenbezogenen Bebauungsplans?

2. Wer ist Eigentümer der für den Wohnungsbau vorgesehenen Flächen?

3. Wer ist der Vorhabenträger?

4. Welche Ergebnisse hat die öffentliche Plandiskussion erbracht?
a. Wie viele Personen haben teilgenommen?
b. Welche Stellungnahmen und Einwendungen hat es hier und ggf. nach der Plandiskussion gegeben?
c. Wie werden die Stellungnahmen und Einwendungen von der Verwaltung bewertet?

5. Welche Ergebnisse hat die Behördenabstimmung ergeben? Wie hat sich jeweils welche der zu beteiligenden Behörden zu dem Vorhaben hinsichtlich der jeweils sie betreffenden Fragen eingelassen?

6. Welche Bäume und Grünbestandteile sollen auf den Flächen erhalten und gesichert werden?

7. Welche Bäume, Gehölze und Grünbestandteile müssten für das Vorhaben entfernt werden?

8. Welcher Ausgleich ist in welchem Umfang und an welchem Standort für die Entnahmen vorgesehen?

9. Wie sehen die nächsten Schritte bzgl. des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Lokstedt 59 aus?
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.