Studie „Mobilität in Deutschland“: Hamburgerinnen und Hamburger setzen stärker auf Bus, Bahn und Rad

Mittwoch, 13.02.2019

Die Hamburgische Bürgerschaft debattiert heute über den Bericht des Verkehrsausschusses zur bundesweiten Studie „Mobilität in Deutschland“. Aus der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur beauftragten Studie geht hervor, dass der Anteil des ÖPNV am Gesamtverkehrsaufkommen in Hamburg von 18 (2008) auf 22 Prozent (2017) angestiegen ist. Auch der Radverkehrsanteil erhöhte sich im gleichen Zeitraum von 12 auf 15 Prozent. Der Anteil des Autoverkehrs sank dagegen um sechs Punkte auf 36 Prozent.

Dazu Lars Pochnicht, Verkehrsexperte der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Studie ‚Mobilität in Deutschland‘ zeigt, dass immer weniger Menschen ihre Wege mit dem Auto zurücklegen. Stattdessen setzen mehr und mehr Hamburgerinnen und Hamburger auf Bus, Bahn oder Rad. Offensichtlich ist es uns gelungen, durch die gezielten Angebotsverbesserungen der letzten Jahre, Anreize für den ÖPNV und das Fahrrad zu setzen. Es gilt, nicht nur das aktuelle Verkehrsaufkommen gut zu bewältigen, sondern die Mobilität in unserer Stadt für kommende Generationen weiter zu verbessern. Dieses Ziel werden wir mittelfristig mit der Verlängerung der U4 und S21 sowie dem Bau der U5 und S4 erreichen. Auch kurz- und mittelfristig sorgen wir mit der Angebotsoffensive im HVV – mit neuen Buslinien, kürzeren Takten und längeren Zügen bei den U-Bahnen – für ein gutes und attraktives Angebot im öffentlichen Personennahverkehr. Zudem wollen wir das Veloroutennetz fertigstellen, die Kombination von Bahn und Rad weiter verbessern sowie das Stadtrad im gesamten Stadtgebiet etablieren. Wir gestalten die Mobilität in unserer Stadt nachhaltig und intelligent – mit Blick auf alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Denn je mehr Hamburgerinnen und Hamburger mit Bus, Bahn oder Rad unterwegs sind, desto mehr profitieren auch diejenigen, die auf ihr Auto und freie Straßen angewiesen sind. Viele smarte Angebote werden in Zukunft das Stadtbild prägen – per Smartphone buchbare E-Shuttle-Services, intelligente Ampelschaltungen und automatische Zahlsysteme in Bussen und Bahnen werden schon jetzt erprobt. Damit machen wir den Verkehr in Hamburg fit für die Zukunft und schaffen die Grundlage für einen modernen und leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr.“
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.