Europa ist die Antwort: Wählen gehen für ein starkes Hamburg

Freitag, 24.05.2019

Am Sonntag, den 26. Mai, wählt Europa ein neues Parlament. Dabei steht für Hamburg vieles auf dem Spiel, denn die Hansestadt profitiert in besonderem Maße von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union.

Dazu Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Auf die Fragen der Zeit muss Europa die Antwort sein. Wir müssen am Sonntag aktiv zur Wahl gehen, wenn wir das Schicksal unseres Kontinents mitgestalten möchten. Der Brexit hat gezeigt, dass auch vermeintlich unwahrscheinliche Ereignisse Wirklichkeit werden können, wenn die Wählerinnen und Wähler zu Hause bleiben. Wir dürfen Europa nicht den Populisten überlassen. Deshalb bitte ich alle Hamburgerinnen und Hamburger: Gehen Sie am Sonntag an die Wahlurnen. Die Europawahl ist ein Schlüsselmoment.“

Dazu Danial Ilkhanipour, europapolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Europa ist ein Garant für Frieden, Sicherheit und Stabilität. Von der Mitgliedschaft in diesem Haus der Nationen profitiert unsere Stadt ganz konkret. Etwa mit dem Projekt Horizon 2020, dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der europäischen Union. Seit 2014 schafften es 432 Hamburger Projektbeteiligungen in das Programm, mit der Folge, dass 199 Millionen Euro an Fördergeldern in Hamburger Forschungsprojekte flossen. Auch ein Blick in den Hamburger Hafen zeigt, was Europa bringt: Das TEN-T-Projekt der EU zum Aufbau europäischer Transportnetze hat dazu geführt, dass die Errichtung einer Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe in Altona mit 3,6 Millionen Euro aus EU-Mitteln unterstützt werden konnte. Die Erweiterung der Kattwykbrücke wurde sogar mit 8,7 Millionen Euro gefördert. Das sind nur drei von hunderten Beispielen. Europa wirkt jeden Tag in unserer Stadt und ist längst weit mehr als eine bloße Idee. Wer am 26. Mai Europa wählt, wählt ein starkes Hamburg.“
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.