Gesamtkonzept Elbe – Rot-Grün will Binnenschifffahrt stärken

Freitag, 29.05.2015

Gestern hat die Bürgerschaft die gemeinsame Initiative von SPD und Grünen zur Stärkung der Binnenschifffahrt auf den Weg gebracht. Ziel ist es, auf Bundesebene eine deutlich bessere Anbindung des Hamburger Hafens an das deutsche Binnenwasserstraßennetz zu erreichen. Dies gilt insbesondere für die Beseitigung des Engpasses beim Schiffshebewerk Scharnebeck – damit könnten die Transportkapazitäten des Elbe-Seitenkanals nachhaltig gesteigert werden.

Joachim Seeler, hafen- und industriepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, dazu: "Die Binnenschifffahrt hat für den Hamburger Hafen eine hohe strategische und logistische Bedeutung. Diese Potentiale gilt es vor dem Hintergrund der guten Entwicklung des Hamburger Hafens weiter auszubauen. Dafür muss insbesondere auch die logistische Hinterlandanbindung des Hafens für die Binnenschifffahrt verbessert werden. Eine Schlüsselrolle spielt hier das Schiffshebewerk Scharnebeck."

Anjes Tjarks, Vorsitzender der Grünen Bürgerschaftsfraktion und hafenpolitischer Sprecher, sagt dazu: "Wir wollen mehr Hafentransporte vom LKW aufs Wasser verlagern. Binnenschiffe gelten als die ökologischsten Transportmittel. Ihr Potenzial ist im Hamburger Hafen noch längst nicht ausgeschöpft. Deshalb wollen wir die Binnenschifffahrt gezielt fördern. Dafür müssen schnell die Probleme am Schiffshebewerk Scharnebeck gelöst werden, um den Transport über den Elbe-Seitenkanal zu verbessern."

Ansprechpartner

Joachim Seeler

  • Industrie, Hafen, Handel, Handwerk, Finanzwirtschaft

Dokumente

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.