Die Häfen der Welt zu Gast in unserer Stadt – Hamburg wird smartPORT

Donnerstag, 11.06.2015

Mit der Entwicklung hin zum smartPORT im Rahmen des Hafenentwicklungsplans haben der Hamburger Senat und die Hamburg Port Authority (HPA) auf der Welthafenkonferenz in der vergangenen Woche überzeugen können.

Dazu Joachim Seeler, hafenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, in der heutigen Aktuellen Stunde der Bürgerschaft: "Die Welthafenkonferenz hat eindrucksvoll untermauert, dass wir mit unserer Hafenpolitik auf dem richtigen Kurs sind. Unser Hafen ist längst schon weit mehr als nur Containerschifffahrt – er wird mehr und mehr zum Treiber für Innovation. Gerade erst in dieser Woche wurde das dritte Kreuzfahrtterminal eröffnet und mit der Inbetriebnahme der Landstromanlage in Altona machen wir vor, wie ökonomische und ökologische Aspekte in der europäischen Hafenwirtschaft im Einklang weiterentwickelt werden können. Ein für die Zukunft des Hamburger Hafens weiterer wichtiger Baustein ist das hochmoderne Logistiksystem Bahn Transport Rail. Fakt ist: Themenfelder wie Smart Logistik oder Smart Energie sind für die Zukunft des Hamburger Hafens von ganz zentraler Bedeutung. Der Hamburger Hafen als Wirtschafts- und Innovationsmotor unserer Stadt ist bei uns in guten Händen."

Mit Blick auf das Thema "Digitalisierung des Hafens" ergänzt Hansjörg Schmidt, Fachsprecher Wirtschaft der SPD-Fraktion: "Der smartPORT verknüpft die Hafenwirtschaft mit der digitalen Schaffenskraft in der Stadt. Hier zeigt Hamburg, dass wir beim Thema Industrie 4.0 bundesweit eine Spitzenposition innehaben."

Ansprechpartner

Hansjörg Schmidt

  • Medien
  • Wirtschaft und Innovation

Joachim Seeler

  • Industrie, Hafen, Handel, Handwerk, Finanzwirtschaft

Dokumente

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.