Optimaler Standort für Opernfundus scheint gefunden

Freitag, 02.08.2013

Die SPD-Fraktion hat die Empfehlung des Oberbaudirektors Jörn Walter, den neuen Standort des Opernfundus auf dem Gelände des stillgelegten Huckepackbahnhofs in Rothenburgsort zu realisieren, begrüßt.

„Der Standort am Huckepackbahnhof ist eine gute Lösung, die allen Beteiligten, der Oper, dem Stadtteil Rothenburgsort sowie dem Wohnungsbau und der Kreativwirtschaft zugutekommt. Durch die Ansiedlung des Opernfundus mit insgesamt 80 Arbeitsplätzen werden neue Impulse für den Stadtteil Rothenburgsort geschaffen, die zu einer kulturellen und wirtschaftlichen Bereicherung des Bezirks beitragen können“, erklärt die kulturpolitische Sprecherin Isabella Vértes-Schütter.

Metin Hakverdi, SPD-Bürgerschaftsabgeordneter aus Wilhelmsburg, zeigt sich sehr zufrieden mit dem neuen Vorschlag. "Unsere Fraktion hat den Prozess intensiv begleitet. Ich freue mich, dass nun ein geeigneter Ersatzstandort gefunden wurde." Hakverdi weiter: "Die sorgfältige Prüfung des geplanten Standortes am Veringkanal hatte gezeigt, dass die Rahmenbedingungen dort letztendlich nicht überzeugen konnten“.

Der Oberbaudirektor war von der Senatskommission für Stadtentwicklung und Wohnungsbau eingesetzt worden, einen geeigneten Standort für den Kulissen- und Kostümfundus der Hamburgischen Staatsoper mit den dazugehörigen Werkstätten vorzuschlagen.
Die Senatskommission für Stadtentwicklung und Wohnungsbau fasst voraussichtlich am 15. August 2013 einen Beschluss über den neuen Standort, danach entscheidet der Senat.
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.