macgyverhh/Shotshop.com

3.717 neue Sozialwohnungen: Hamburgs Wohnraumförderung ist auf Rekordniveau

Dienstag, 21.01.2020

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen hat heute auf der Landespressekonferenz aktuelle Zahlen zur Wohnraumförderung vorgestellt. Mit 3.717 fertiggestellten Sozialwohnungen in 2019 ist die Wohnraumförderung in Hamburg auf dem höchsten Stand seit zwanzig Jahren.

Dazu Martina Koeppen, Fachsprecherin für Stadtentwicklung der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die heutige Nachricht zeigt deutlich die großartigen Erfolge in der Hamburger Wohnraumförderung. Die Zahlen belegen, dass Hamburgs Bündnis für das Wohnen ein voller Erfolg ist. Alle Beteiligten, die SAGA, die Wohnungsbaugenossenschaften und auch private Investoren nehmen die Förderprogramme in Hamburg sehr gut an und bauen Sozialwohnungen. Das ist hervorragendes gemeinschaftliches Engagement. Auch die verlängerten Bindungsfristen und die Bindungsankäufe machen möglich, dass Hamburg im bundesweiten Vergleich beim Bau von Sozialwohnungen an der Spitze ist. 25.000 bewilligte Sozialwohnungen seit 2011 werden sich stabilisierend auf den Wohnungsmarkt auswirken und für viele Menschen ein gutes neues Zuhause sein. Die SPD steht dafür, bezahlbaren Wohnraum für alle Hamburgerinnen und Hamburger zu schaffen. Wie unsere Große Anfrage (21/19243) an den Hamburger Senat kürzlich ergab, sind seit 2011 rund 1,55 Milliarden Euro in die Wohnraumförderung investiert worden. Diese Investitionen waren nicht umsonst: Der letzte Mietenspiegel für Hamburg untermauert, dass es eine spürbare Drosselung des Mietenanstiegs unter die allgemeine Preissteigerungsrate gibt. Hamburg muss jetzt Kurs halten und darf nicht locker lassen. Mit der SPD wird Hamburg eine Stadt für alle Menschen bleiben.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.