macgyverhh/Shotshop.com

Aus für LPT in Hamburg: „Gutes Ergebnis im Sinne des Tierschutzes“

Freitag, 14.02.2020

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat heute dem Laboratory of Pharmacology and Toxicology GmbH & Co. KG (LPT) am Standort Hamburg Neugraben die Erlaubnis zur Tierhaltung entzogen und damit das Labor de facto geschlossen.

Dazu Gert Kekstadt, Experte für Tierschutz der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Wer Tiere halten und Versuche durchführen will, muss hohen Anforderungen in Sachen Tierschutz genügen. Daher ist es gut, dass die Hamburger Gesundheitsbehörde jetzt dafür gesorgt hat, dass LPT in Hamburg keine Tiere mehr halten darf. Auch ich hätte das LPT angesichts der bekannt gewordenen Vorfälle gerne sofort geschlossen. Aber es ist wichtig, dass die behördliche Entscheidung gut begründet ist, damit sie Bestand haben kann und Tierquälerei dauerhaft unterbunden wird. Das hat die Gesundheitsbehörde jetzt sichergestellt und damit ein gutes Ergebnis im Sinne des Tierschutzes erzielt.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.