macgyverhh/Shotshop.com

Bewegung im Oberhafenquartier: Rot-Grün fördert Parkour-Sport in der HafenCity

Donnerstag, 09.01.2020

Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen unterstützen den Parkour Creation e.V. im Oberhafenquartier mit bis zu 200.000 Euro aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2020. Das sieht ein entsprechender Antrag der Regierungsfraktionen vor, über den in der Bürgerschaftssitzung am 15. Januar abgestimmt wird. Mit Hilfe der Mittel soll eine moderne Belüftungsanlage installiert werden, die die sportliche Nutzung der denkmalgeschützten Halle im Oberhafen sichert. Die Halle ist seit 2017 ein kreativer Ort der Hamburger Sport - und Jugendkulturszene. Urbane Sportarten wie Parkour, Freerunnig und Calisthenics werden dort insbesondere von jungen Menschen ausgeübt.

Dazu Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Im Oberhafenquartier in der HafenCity trifft Hamburgs Geschichte auf moderne Stadtentwicklung, Kultur und Sport. Dem Verein Parkour Creation ist es frühzeitig gelungen, urbane Lebendigkeit ins Oberhafenquartier zu bringen. Die Halle hat sich in kurzer Zeit zu einem Hotspot der Hamburger Sport- und Jugendkulturszene entwickelt. Damit wächst der Stadtteil auch nach innen und gewinnt an Energie und Abwechslung. Mit unserer Unterstützung aus dem Sanierungsfonds können wir den Sport im Oberhafen und der HafenCity langfristig sichern. Die jungen Hamburgerinnen und Hamburger von Parkour Creation, die sich täglich für unser Gemeinwohl einsetzen, sich gesellschaftspolitisch engagieren und mit neuen Ideen, Mut und Elan die Stadt gestalten wollen, beweisen, dass es sich lohnt optimistisch in die Zukunft zu schauen.“

Dazu Juliane Timmermann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Halle im Oberhafenquartier hat sich in kurzer Zeit zu einem sehr beliebten und belebten Ort des Sports und der Begegnung entwickelt. Ich bin begeistert, welche positive Kraft und Dynamik hier von der jungen Bewegungskultur im Oberhafen ausgeht. Engagierte Vereinsmitglieder wie Joe Hoffmann bringen sich auch vor Ort nachhaltig in die Entwicklung des Quartiers ein. Darüber hinaus hat sich Parkour Creation bereits einen Namen in der bundesdeutschen Sportszene gemacht. In diesem Zusammenhang möchte ich sehr gern dazu aufrufen, Sebastian Ploog bei der Wahl für den Publikumspreis der Sterne des Sports des DOSBs zu unterstützen. Für mich steht fest: Das ist junges Engagement im Sport im besten Sinn. Die wertvolle Arbeit des Vereins unterstützen wir für die notwendigen Modernisierungsarbeiten mit bis zu 200.000 Euro sehr gern, um langfristig sowohl den Sport als auch die denkmalgeschützten Hallen zu sichern. Denn von solche lebendigen urbanen Sportorten lebt der Sport und die Jugendkultur in Hamburg.“

Dazu Christiane Blömeke, sportpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „In der Parkourhalle im Oberhafenquartier verbindet sich auf einzigartige Weise urbanes Lebensgefühl mit Sport. Es ist ein Zentrum für Jugendliche und alle, die ihre Bewegungsfreiheit so richtig ausschöpfen wollen. Bei Parkour und Freerunning werden Hindernisse zum Ansporn. Diese Idee setzt der Verein nicht nur sportlich, sondern auch bei den Themen Integration und Inklusion um. So wurde Parkour Creation e.V. 2019 mit dem Großen Stern in Silber bundesweit für sein gesellschaftspolitisches Engagement ausgezeichnet. Die „Halle“ ist eine einzigartige Begegnungsstätte und ein Gewinn für ganz Hamburg! Deshalb stellen wir 200.000 Euro für eine adäquate Lüftungsanlage in der Halle aus dem Sanierungsfonds zur Verfügung.“

Dazu Farid Müller, haushaltspolitischer Sprecher und Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Der junge Sportverein Parkour Creation e.V. hat sich seit seiner Gründung ein Standing in der Hamburger Sportwelt erarbeitet und ist seit 2016 Stützpunktverein des Olympischen Sportbundes für Integration durch Sport geworden. Die Halle des Vereins war allerdings nie für diesen Zweck ausgelegt, weshalb wir jetzt die Sanierung und den Einbau einer Lüftungsanlage mit bis 200.000 Euro unterstützen wollen.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.