macgyverhh/Shotshop.com

Coronakrise: „Der Flughafen bleibt ein zentraler Faktor des Wirtschaftsstandortes Hamburg"

Freitag, 26.06.2020

Der Hamburg Airport Helmut Schmidt hat heute über die Auswirkungen der Corona-Pandemie informiert. So erwartet der Flughafen im Jahr 2020 unter anderem bei den Fluggästen ein Minus von 54 Prozent.

Dazu Hansjörg Schmidt, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Coronakrise hat in der Wirtschaft viele Jahresplanungen über den Haufen geworfen. Auch der Flughafen Hamburg ist ganz wesentlich betroffen. Die Krise ändert aber nichts an unserem Grundsatz, dass der Airport auch in Zukunft ein zentraler Faktor für den Wirtschafts- und Tourismusstandort Hamburg sein wird. Der Flughafen hat seit Beginn der Krise – etwa durch den frühen Einsatz von Kurzarbeitergeld – umsichtig gehandelt und setzt bei den jetzt notwendigen Umstrukturierungen auf Solidarität mit seinen Beschäftigten sowie sozialverträgliche Lösungen. Das ist der richtige Akzent und ein ermutigendes Signal, denn die Krise kann nicht auf dem Rücken von Beschäftigten ausgetragen werden. Ich bin zuversichtlich, dass der nun vorgestellte Kurs der Modernisierung schon bald Früchte tragen wird. Gezielte Verbesserungen etwa in den Bereichen Service und Passagierabwicklung können in den nächsten Jahren effektiv dabei helfen, dass der Airport schneller aus dem Corona-Tal herauskommt.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.