macgyverhh/Shotshop.com

Gedenkfeier für die Todesopfer der Corona-Pandemie: „Viel zu oft geraten Schicksale in den Hintergrund“

Sonntag, 18.04.2021

Am heutigen Sonntag, den 18. April 2021, begeht die Bundesrepublik Deutschland einen zentralen Gedenkakt für die Todesopfer der Corona-Pandemie. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion spricht den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen ihr tief empfundenes Mitgefühl aus.

Dazu Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Corona-Pandemie hat unsere Gesellschaft mit voller Wucht erfasst und deutschlandweit 80.000 Todesopfer gefordert. Hinter jeder und jedem Einzelnen stehen Familien und Freunde, für die die Corona-Pandemie immer gleichbedeutend mit dem Verlust eines geliebten Menschen sein wird. Viel zu oft geraten diese Schicksale in der öffentlichen Wahrnehmung der Pandemie in den Hintergrund. Allen Betroffenen möchten wir heute unser Mitgefühl und Beileid ausdrücken. Unser Dank gilt denen, die auf den Intensivstationen über ihre Grenzen gehen und alles tun, um Leben zu retten.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.