macgyverhh/Shotshop.com

Internationaler Frauentag: „Erfolge in der Gleichstellungspolitik sind keine Selbstläufer“

Donnerstag, 07.03.2019

Gender Pay Gap, Frauenquote, Parität: Zum Internationalen Frauentag am Freitag, den 8. März, rücken die wichtigen Debatten der Gleichstellungspolitik einmal mehr in den Fokus.

Dazu Gabi Dobusch, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Erfolge in der Gleichstellungspolitik sind keine Selbstläufer. Auch wenn sich mittlerweile der überwiegende Teil unserer Gesellschaft zur Gleichstellung der Geschlechter bekennt, ist sie noch nicht gelebte Wirklichkeit. Der Frauenanteil im Bundestag ist zuletzt auf 31 Prozent gesunken, der Gender Pay Gap in Deutschland ist mit der höchste in Europa – die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern beträgt hierzulande beschämende 21 Prozent –, und in Aufsichtsräten und Vorständen von Unternehmen sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Da muss noch viel bewegt werden! Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist ein zentrales Anliegen für unsere Gesellschaft. Deshalb haben wir in Hamburg 2013 die Einführung eines Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms bewirkt und im vergangenen Jahr einen Frauendatenreport für die Hansestadt eingefordert. Bereits 1988, also vor über 30 Jahren, führte die SPD als erste Volkspartei eine verbindliche Geschlechterquote ein. Würden das alle Parteien so machen, müssten wir heute gar keine Diskussion über ein Paritätsgesetz führen. Wir appellieren an alle Parteien, endlich gleich zu ziehen. Sobald alle aktuell noch offenen Rechtsfragen und verfassungsrechtlichen Bedenken ausgeräumt sind, kann die nächste Bürgerschaft das Thema grundlegend beraten. Als SPD werden wir unsere Gestaltungsmöglichkeiten auch weiterhin nutzen, um die Gleichberechtigung von Mann und Frau konsequent voranzutreiben.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

  • Gleichstellung
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.