macgyverhh/Shotshop.com

Karriere bei Polizei und Feuerwehr: Mehr Neueinstellungen mit Migrationshintergrund

Dienstag, 23.04.2019

Hamburgs Polizei und Feuerwehr stellen mehr Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund ein. Das geht aus einer Schriftlichen Kleinen Anfrage (SKA) des SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Kazim Abaci hervor (siehe Anlage). Wie der Senat mitteilte stieg der Anteil bei den Neueinstellungen für die Ausbildung im Polizeivollzugsdienst von 15 Prozent im Jahr 2017 auf 20 Prozent 2018 – für das laufende Jahr 2019 liegt der Anteil bereits bei 18,5 Prozent. Auch bei der Feuerwehr erhöhte sich der Anteil leicht und lag im Mittel bei rund 10 Prozent. Der Senat wirbt mit der Kampagne „Wir sind Hamburg! Bist du dabei?“ aktiv um Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, damit sich die Zusammensetzung der hamburgischen Gesellschaft mittelfristig auch im öffentlichen Dienst wiederspiegelt. Rund ein Drittel der Hamburgerinnen und Hamburger haben ihre Wurzeln im Ausland.

Dazu Kazim Abaci, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Der Senat motiviert mit der erfolgreichen Kampagne ‚Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?‘ seit Jahren verstärkt junge Menschen aus anderen Kulturkreisen, sich für eine Position im öffentlichen Dienst zu bewerben. Hamburg hat erkannt, dass die jungen Menschen mit ihren Erfahrungen, ihren Sprachkenntnissen und ihrem interkulturellen Wissen eine wertvolle Bereicherung für den öffentlichen Dienst sind. Die nun veröffentlichten Zahlen spiegeln den Erfolg der Kampagne wider. In diesem Jahr hatten bereits 18,5 Prozent der für eine Ausbildung im Polizeidienst eingestellten Bewerberinnen und Bewerber einen Migrationshintergrund – 2017 waren es noch 15 Prozent. Besonders freut mich, dass hier rund ein Drittel der angenommenen Bewerbungen von Frauen stammt. Auch die spezifischen Einstellungszahlen der Feuerwehr zeigen, dass der Anteil an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit Migrationshintergrund steigt. Der öffentliche Dienst muss ein Spiegelbild unserer Gesellschaft sein. Nur so können wir die Teilhabe für alle Bevölkerungsgruppen bestmöglich gestalten. Die Kampagne ‚Wir sind Hamburg! Bist du dabei?‘ leistet dafür einen entscheidenden Beitrag.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.