macgyverhh/Shotshop.com

Länderreport zur Kita-Qualität: Kontinuierliche Verbesserungen beim Betreuungsschlüssel

Donnerstag, 26.09.2019

Zum Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2019, der eine Bewertung der Kita-Qualität in Deutschland bis März 2018 vornimmt und von der Bertelsmann-Stiftung herausgegeben wird, erklärt Uwe Lohmann, Fachsprecher Familie, Kinder, Jugend der SPD-Bürgerschaftsfraktion:

„Der neue Länderreport zeigt die klaren und kontinuierlichen Verbesserungen der Hamburger Kita-Qualität bis zum März 2018. Seitdem haben wir weitere Verbesserungen erreicht: Mittlerweile steht die Betreuungsqualität in Hamburg im Gesetz und es sind viele hundert Einstellungen von zusätzlichen Fachkräften erfolgt. Hamburg belegt bundesweit Platz 1 bei den Investitionen pro Kind und Platz 3 beim Betreuungsschlüssel von Kindern ab 3 Jahren. Das sind starke Belege für eine erfolgreiche Kita-Politik. Auch bei den Krippenkindern hat sich der Betreuungsschlüssel weiter verbessert. Die jüngst bekannt gewordenen Rekordzahlen bei der sozialpädagogischen Aus- und Weiterbildung und Ausgaben von einer Milliarde Euro jährlich unterstreichen, dass die Hebung der Kita-Qualität einen Schwerpunkt unserer Politik ausmacht. Diesen Weg werden wir weitergehen: Qualitätssteigerungen und Kita-Ausbau gehen in Hamburg Hand in Hand.“

Hintergrund:

Hamburg belegt Platz 1 bei den Investitionen pro Kind unter sechs Jahren mit 7.324 Euro (Bundesschnitt: 5.053 Euro pro Kind). Platz 3 hat Hamburg beim Betreuungsschlüssel „Über-3-Jährige“ inne. Deutliche Fortschritte gibt es auch beim Betreuungsschlüssel in der Krippe: Hier belegt Hamburg aktuell Platz 10. Zum Jahresanfang 2019 wurden jedoch weitere 600 Fachkräfte zur Verbesserung des Betreuungsschlüssels eingestellt. Diese Personaloffensive ist in der Studie noch nicht enthalten. Auch Bertelsmann spricht von einer „kontinuierlichen“ Verbesserung der Personalsituation: von 2013 bis 2018 verbesserte sich die Betreuung in Kindergartengruppen von 1:9,3 auf 1:8,1 (Platz 3 in Deutschland) und in Krippengruppen von 1:5,4 auf 1:4,8 – das ist Platz 10 in Deutschland. Fraktionsübergreifend gab es in Hamburg das Ziel, mehr Männer für die Arbeit in Kitas zu begeistern: Mit 12 Prozent des KiTa-Personals – doppelt so viel wie bundesweit – belegt Hamburg hier Platz 1. Positiv bewertet die Studie zudem, dass Hamburg sich im Rahmen der Bundesgesetzgebung und Bundesmittel für die schrittweise Verbesserung der Betreuungssituation als dauerhaft zu finanzierende Maßnahme entschieden hat. Diese Maßnahmen sind im „KiTa-Qualitäts- und Teilhabeverbesserungsgesetz“ beziehungsweise „Gute-Kita-Gesetz“ geregelt.

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.