macgyverhh/Shotshop.com

Rot-Grüner Haushaltsantrag: Erstmals ein Fonds für Medienkompetenz

Freitag, 04.06.2021

Die rot-grünen Regierungsfraktionen stellen mit einem Haushaltsantrag sicher, dass erstmals für die Jahre 2021/22 jeweils 300.000 Euro für den Medienkompetenzfonds bereitgestellt werden (siehe Anlage). Mit dem Fonds sollen Projekte im Bereich Medienkompetenz und Medienbildung gefördert werden. Etablierte Projekte werden abgesichert, innovative neue Ideen gleichzeitig gestärkt.

Dazu Nils Springborn, schulpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Medien beeinflussen unser Leben in nahezu jeder Situation, entwickeln sich mit rasanter Geschwindigkeit weiter und sind in unserer modernen Gesellschaft allgegenwärtig. Medienkompetenz wird damit immer wichtiger – auch weil gesellschaftliche Teilhabe vom kompetenten Umgang mit Medien und ihrer Verfügbarkeit abhängig ist. Der Fonds für Medienkompetenz leistet in diesem Sinne zweierlei: Zum einen sichert er etablierte und bewährte Projekte finanziell ab und ermöglicht die Entwicklung neuer, innovativer Medienprojekte. Zum anderen gelingt es durch die geförderten Projekte, viele Menschen im sicheren Umgang mit Medien zu stärken. Hiervon profitieren vor allem Schülerinnen und Schüler, die so ihre Medienkompetenz weiter ausbauen können. Der Fonds für Medienkompetenz stärkt damit auch die Chancen der jüngeren Generation auf gesellschaftliche und demokratische Teilhabe.“

Dazu Farid Müller, medienpolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Wir leben im Zeitalter der allgegenwärtigen Medien. Sie bestimmen unseren Alltag, unser Berufsleben, unsere Sozialisation. Mit der stetig wachsenden Rolle der Medien steigen auch die Anforderungen an die Medienkompetenz jedes Einzelnen und machen sie zu einer Schlüsselqualifikation. Diese Kompetenz ist neben der technischen Ausstattung die zweite wichtige Säule für die Demokratie und den Umgang mit der Medienwelt. Bereits beim vorherigen Haushalt haben wir den Fonds für Medienkompetenzförderung angestoßen. Seitdem wurde konzeptionell an seiner Umsetzung gearbeitet. Erstmals wird es nun einen sichereren Betrag für die Medienkompetenz im Haushalt geben und die Vergabe von einer Jury mit Experten und Vertretern der Schulbehörde gesteuert. Ich freue mich, dass wir so etablierten Projekten Sicherheit geben können. Gleichzeitig ist es wichtig, dass der Fonds Möglichkeiten für innovative Ideen eröffnet und sich immer wieder unserer dynamischen Medienwelt anpasst.“

Ansprechpartner

Patrick Schembecker

Tel.: 040 42831-1642

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.