macgyverhh/Shotshop.com

Science City Bahrenfeld: Mit PETRA IV am Puls der Zeit

Montag, 25.01.2021

Der Hamburger Senat hat heute bekannt gegeben, die weiteren Planungen zum Röntgenmikroskop PETRA IV am Forschungszentrum DESY in den kommenden zwei Jahren mit 2,85 Millionen Euro zu unterstützen. 2027 soll das weltbeste 3D-Röntgenmikroskop im Herzen der Science City Bahrenfeld betriebsbereit sein. Grundlegende technische Planungen sollen in den kommenden zwei Jahren erfolgen. Die Finanzierung übernimmt die Stadt Hamburg zusammen mit dem Bund.

Dazu Annkathrin Kammeyer, wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Das DESY ist und bleibt der wissenschaftliche Motor der Science City Bahrenfeld. Mit dem Röntgenmikroskop PETRA IV werden sich ab 2027 ganz neue, fantastische Möglichkeiten für die Forschung am Wissenschaftsstandort Hamburg eröffnen. Das gilt unter anderem für die exzellenten Bereiche der Material- oder der Infektionsforschung. Für die Exzellenzstrategie der Stadt ist es ein entscheidender Faktor, dass wir in vielversprechende Zukunftstechnologien investieren und damit unsere Standortvorteile kontinuierlich ausbauen. Nur indem wir bereits heute die Weichen für morgen stellen, kann Hamburg auch in Zukunft bahnbrechende wissenschaftliche Antworten liefern. Das gilt auch für die aktuell sehr drängenden Fragen der umweltschonenden Energiegewinnung oder der Herstellung innovativer Wirkstoffe gegen schwere Krankheiten.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.