macgyverhh/Shotshop.com

Sportfördervertrag 2021/2022: Sportförderung auf Spitzenniveau

Montag, 16.11.2020

Der Hamburger Senat hat heute bekannt gegeben, dass sich die Stadt, der Hamburger Sportbund und der Hamburger Fußballverband über den Sportfördervertrag 2021/2022 geeinigt haben. Der Hamburger Sport erhält mit insgesamt rund 10,6 Millionen Euro pro Jahr erneut eine Rekordfördersumme. Die wichtigen Themen Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen, Digitalisierung und Gendergerechtigkeit werden darüber hinaus mit zusätzlichen Mitteln unterstützt. Auch für die Jahre 2023 und 2024 wurden bereits wichtige Eckwerte vereinbart.

Dazu Juliane Timmermann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Der neue Sportfördervertrag setzt Maßstäbe. Die Einigung zwischen der Stadt und dem Sport auf erneutem Rekordniveau untermauert den Stellenwert des Sports in Hamburg. Die Fördersummen und Förderdauern geben dem Sport Verlässlichkeit und Planungssicherheit. Das ist gerade in diesen Zeiten besonders wichtig. Die Themen Digitalisierung und Gendergerechtigkeit mit einem besonderen Augenmerk zu versehen, begrüße ich ausdrückglich. Die schnelle Einigung zeigt auch, dass die Diskussionen und Gespräche auf allen Seiten mit großer Klarheit und Professionalität geführt worden sind. Das Gesamtpaket stimmt und macht uns allen Mut auf eine gute sportliche Zukunft in unserer Stadt. Der neue Sportfördervertrag öffnet dem Sport wichtige Perspektiven.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.