macgyverhh/Shotshop.com

Start des Antisemitismusbeauftragten: „Das Judentum ist ein elementarer Bestandteil unserer Stadtgesellschaft“

Donnerstag, 01.07.2021

Heute tritt Stefan Hensel sein Amt als neuer Antisemitismusbeauftragter der Stadt Hamburg an. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Vorsitzenden der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft Hamburg und wird ihn in seinem Wirken nach Kräften unterstützen.

Dazu Ekkehard Wysocki, religionspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Hamburg ist eine Stadt für alle Menschen und das Judentum ist ein elementarer Bestandteil unserer Stadtgesellschaft. Ich danke Stefan Hensel für seine Bereitschaft, das neue Amt des Antisemitismusbeauftragten zu übernehmen und freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Leider ist Antisemitismus in Deutschland immer noch gegenwärtig. Deshalb ist die Einrichtung des neuen Amtes ein wichtiges Signal, das zeigt, dass in Hamburg für jede Form von Antisemitismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit kein Platz ist. Gleichzeitig setzen wir damit einen weiteren Punkt unseres Programms „Hamburg – Stadt mit Courage“ von 2019 um, das mit seinen Maßnahmen einen wichtigen Beitrag zur Antisemitismusprävention leistet. Über Bildungs- und Vernetzungsarbeit können wir künftig ganz maßgeblich dazu beitragen, Antisemitismus zu bekämpfen sowie jüdisches Leben in unserer Stadt zu stärken und sichtbarer zu machen.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.