macgyverhh/Shotshop.com

„Könnt‘ ja gut werden“: SPD-Bürgerschaftsfraktion startet „Das Festival unserer Zukunft“

Sonntag, 10.11.2019

Am Donnerstag, den 14. November, startet die SPD-Bürgerschaftsfraktion ihre neue Veranstaltung „Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“. Unter dem Motto „Könnt‘ ja gut werden“ stehen innovative Ideen zum Klimaschutz, der Mobilität von Morgen und der Zukunft der Arbeit im Mittelpunkt einer unterhaltsamen Diskussion. Im Stil eines TED-Talks präsentieren Gäste aus der Wissenschaft visionäre Thesen, bevor es mit Bürgermeister Peter Tschentscher, Sozialsenatorin Melanie Leonhard und Verkehrsexpertin Dorothee Martin sowie einem jungen Publikum in die Diskussion geht. Dabei bewegt sich „Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“ ganz bewusst im Spannungsfeld zwischen Utopie und Realpolitik. Hinzu kommt ein unterhaltsames Rahmenprogramm: Poetry-Slammer David Friedrich moderiert, die Audiolith-Künstler von Ira Atari sorgen mit ihren Beats für gute Stimmung und Kultursenator Carsten Brosda kündigt „Zerstörung“ an.

Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Mit unserem Festival geben wir Wissenschaftlern mit innovativen Ideen Raum und diskutieren mit einem jungen Publikum, wie sich diese realpolitisch umsetzen lassen. Wir sagen bewusst ‚Könnt‘ ja gut werden‘, weil uns dramatische Weltuntergangsfantasien nicht voranbringen, sondern lähmen. Wir müssen die Ärmel hochkrempeln und beherzt anpacken für ein noch besseres Hamburg. Dass wir alle Möglichkeiten haben, wird ‚Das Festival unserer Zukunft‘ zeigen.“

Alexander Mohrenberg, Vorsitzender der JUSOS Hamburg: „Unsere Generation hat mit ihren Protesten zum Klimaschutz aber auch zur Internetfreiheit eindrucksvoll bewiesen, dass sie eben nicht politikverdrossen ist, sondern sich einmischt und für sich und die nachfolgenden Generationen die bestmögliche Zukunft einfordert. Mit unserer Unterstützung zum Festival ‚Könnt‘ ja gut werden‘ sagen die JUSOS in Hamburg ‚ja‘ zur Utopie und einer besseren Zukunft aber auch ‚ja‘ zur täglichen Arbeit, schrittweise Akzeptanz für das Richtige zu schaffen.“

Termin
„Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“ findet statt am Donnerstag, den 14. November, um 18.30 Uhr im Oberhafenquartier (DIE HALLE (Parkour)), Stockmeyerstraße 43, Halle 4F. Der Eintritt ist frei.

Programm:
18.30 Uhr, Einlass
19 Uhr, Mobilität: Dr. Weert Canzler, Mobilitätsforscher am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, und Dorothee Martin, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion.
20 Uhr, Klima: Prof. Dr. Dirk Notz, Klimawissenschaftler und Leiter der Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie, und Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.
21 Uhr, Arbeit: Mads Pankow, Journalist und Politikberater des Bundesfamilienministeriums im Bereich „Digitale Gesellschaft“ und „Künstliche Intelligenz“, und Dr. Melanie Leonhard, Sozialsenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Parteivorsitzende der SPD Hamburg.

Weitere Informationen
www.koenntjagutwerden.de

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.