macgyverhh/Shotshop.com

Neues Frauenhaus für Hamburg: „Gewalt gegen Frauen hat in Hamburg keinen Platz“

Montag, 18.05.2020

Die Sozialbehörde hat heute bekannt gegeben, dass das sechste Hamburger Frauenhaus mit 32 Plätzen fertiggestellt wurde und an seinen Träger, den Verein 6. Autonomes Hamburger Frauenhaus e.V., übergeben wird. Insgesamt stehen in Hamburg damit rund 240 Schutzplätze in Frauenhäusern zur Verfügung.

Dazu Annkathrin Kammeyer, Expertin für Opferschutz der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Frauenhäuser sind ein immens wichtiger Rückzugsort für Frauen und Kinder in Not. Deshalb haben wir im Haushalt 2019/2020 insgesamt 820.000 Euro hinterlegt, um diese bedeutende Infrastruktur zu modernisieren. Dabei war jedoch klar, dass Hamburg nicht nur modernisieren, sondern sein Angebot auch zusätzlich erweitern muss. Deshalb ist es großartig, dass es der Sozialbehörde und dem Verein 6. Autonomes Frauenhaus Hamburg e.V. mit einem strukturierten Prozess in so kurzer Zeit gelungen ist, ein zusätzliches Angebot mit einem starken Konzept auf die Beine zu stellen. Mit der heutigen Schlüsselübergabe haben wir in Hamburg 32 zusätzliche Schutzplätze, die von Gewalt betroffenen Frauen und Kindern Halt und Sicherheit geben. Das ist ein starkes Signal für den Opferschutz, den wir als SPD auch weiterhin konsequent vorantreiben werden. Gewalt gegen Frauen hat in Hamburg keinen Platz.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.