macgyverhh/Shotshop.com

Strom-, Gas- und Wärme-Fusion: Wichtige Richtungsentscheidung für Hamburg Wärme und Hamburg Energie

Samstag, 17.04.2021

Der Hamburger Senat hat bekannt gegeben, dass die städtischen Energieversorger Hamburg Wärme und Hamburg Energie zum 1. Januar 2022 miteinander fusionieren. Damit bündeln die öffentlichen Unternehmen ihre Kompetenzen und heben in den Bereichen Strom-, Gas- und Wärmelösungen zusätzliche Potentiale.

Dazu Alexander Mohrenberg, Fachsprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion für Klima, Umwelt und Energie: „Um unsere Klimaziele zu erreichen, bündeln wir Hamburgs Energie- und Wärmewende in einer starken städtischen Hand. Gerade in den Bereichen Strom, Gas und Fernwärme besteht enorm großes Potential, um CO2-Einsparungen zu ermöglichen. Durch die Zusammenlegung schaffen wir ein zentrales Unternehmen für Versorgung, Kundenberatung und Energiewendekompetenz. Die Hamburgerinnen und Hamburger bekommen so wieder einen breit aufgestellten Versorger als zentralen Ansprechpartner im Alltag und beim Klimaschutz. Hamburg Energie & Wärme wird unsere HEW 2.0.“

Dazu Markus Schreiber, Fachsprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion für Öffentliche Unternehmen: „Der Zusammenschluss von Hamburg Wärme und Hamburg Energie ist eine Win-Win-Win-Situation für Hamburg. Die Bürgerinnen und Bürger profitieren davon genauso wie die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Strom-, Gas- und Wärmelösungen werden künftig unter einem Dach angeboten, Arbeitsplätze werden zukunftsfest gemacht. Gleichzeitig kommen dem Konzern Hamburg Synergieeffekte zugute, die das Ergebnis verbessern. Damit ist der Zusammenschluss der Unternehmen ein Erfolgsprojekt, von dem Hamburg langfristig profitieren wird.“

Ansprechpartner

Felix Koopmann

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.