Planungsstand S4-West

Donnerstag, 09.09.2021, Drucksache 22/5662

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Ole Thorben Buschhüter

Einleitung für die Fragen:
Nachdem der Bau der S4-Ost im Mai 2021 erfolgreich begonnen hat, richtet sich der Blick nun auf den noch zu planenden West-Ast der neuen S-Bahn-Linie in Richtung Elmshorn.
Ursprüngliche Überlegungen sahen eine Express-S-Bahn-Linie vor, die nördlich des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona am Diebsteich auf die Fernbahngleise wechseln und zwischen Altona und Pinneberg ohne Halt („Express“) fahren sollte. Nördlich von Pinneberg sollte sie alle Stationen bis Itzehoe beziehungsweise Wrist (später ggf. Kellinghusen) bedienen. Auf diese Weise sollten mit der S4-West umsteigefreie Direktverbindungen mit wettbewerbsfähigen Reisezeiten zwischen Schleswig-Holstein und der Hamburger Innenstadt ermöglicht werden.
Zwischenzeitlich sind weitere Varianten hinzugekommen, die im weiteren Verfahren einer Bewertung und Abwägung bedürfen, auch im Hinblick auf die Verknüpfung mit anderen Bahnprojekten.
In diesem Zusammenhang frage ich den Senat:
Frage 1: Welche Varianten für eine Verbesserung des Nahverkehrsangebots auf der Schienenachse nach Elmshorn und darüber hinaus bis Itzehoe bzw. Wrist/Kellinghusen stehen aktuell im Raum und werden im weiteren Verfahren einer Bewertung unterzogen?
Frage 2: Wie unterscheiden sich die einzelnen Varianten hinsichtlich Linienverlauf und zu bedienender Stationen sowie hinsichtlich des für sie erforderlichen Infrastrukturausbaus?
Frage 3: Was sind die weiteren Schritte zur Verbesserung des Nahverkehrsangebots auf der Schienenachse nach Elmshorn und darüber hinaus bis Itzehoe bzw. Wrist/Kellinghusen?
Frage 4: Inwieweit wird in die Planungen der neue Bahnhof Hamburg-Altona am Diebsteich mit einbezogen, mit dessen Bau am 5. Juli 2021 begonnen wurde?

Ansprechpartner

Referent/in

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.